Klimaneutrale Mietwäsche

Einfach und sinnvoll.

CO2-Emissionen entstehen hauptsächlich durch das Verbrennen fossiler Brennstoffe und in den daraus resultierenden Emissionen von Kohlenstoffdioxid (CO2), die sich global verteilen und fatale Folgen für unser Klima haben.

Klimaneutrale Mietwäsche bedeutet, dass die CO2-Emissionen, die bei der Bearbeitung und Auslieferung Ihrer Textilien entstanden sind, an anderer Stelle eingespart bzw. ausgeglichen werden.
Hierdurch werden Ihre Textilien klimaneutral und Sie setzen damit ein wichtiges Zeichen für den freiwilligen Klimaschutz.

Durch das Messen unserer CO₂-Bilanz haben wir nun die Möglichkeit, die CO₂-Emissionen pro Tonne bearbeitete Wäschemenge zu berechnen. Der Berechnungsrahmen bezieht sich bei unserem Angebot von klimaneutraler Mietwäsche auf die Scope 1, 2 und 3-Emissionen. Folgende CO₂-Emissionen sind darin enthalten:

  • Energie | Öl und Gas für Maschinen und Gebäudeheizung
  • Fuhrpark | Kraftstoffverbrauch der Liefer- und Servicefahrzeuge
  • Strom | Extern bezogen
  • Vor- und nachgelagerte Wertschöpfungskette | Herstellung der Textilien und Waschmittel, Geschäftsreisen, Mobilität unserer Mitarbeiter,  etc.

Ihr Nutzen:

Sie leisten einen Beitrag gegen die globale Erderwärmung. Ganz nach dem Motto ‚Tue Gutes und rede darüber‘, bekommen Sie ein unabhängiges Zertifikat, womit Sie Ihren Gästen kommunizieren können, dass Ihr Haus beim Thema Wäsche klimaneutral ist.

Der Ablauf:

Entscheiden Sie sich für klimaneutrale Mietwäsche, errechnen wir zunächst Ihre gelieferte Wäschemenge in Kilogramm pro Monat. Diese Menge wird dann mit unserem jährlich neu berechneten Emissionsfaktor multipliziert. Daraus ergeben sich die CO₂-Emissionen, welche für Ihre Mietwäsche im angegebenen Zeitraum angefallen sind. Diese Emissionen werden dann durch das Projekt in Uganda kompensiert. Klimaneutrale Mietwäsche bezieht sich auf die in der Rechnung aufgeführten bearbeiteten Artikel. Nicht inbegriffen sind Artikel mit Pauschalabrechnung.

Welche Kosten sind damit verbunden?

Auf Basis der Mietwäsche in Kilogramm errechnen wir Ihren individuellen Emissionswert und die daraus entstehenden Kompensationskosten, die wir für unser Kompensationsprojekt einsetzen.
In der Regel bedeutet das für unsere Kunden nur rund 1 % Mehrkosten, die unmittelbar in unser Kompensationsprojekt fließen.

Beispielrechnung:

Bearbeitete Artikel:                200 kg (entspricht ca. 100 Bettwäsche Garnituren)
Emissionsfaktor:                    0,50 kg CO₂/kg bearbeitete Artikel*
CO₂ Emissionen:                   104 kg CO₂
Kompensationskosten:          0,0198 €/kg CO₂**
Kosten CO₂ Ausgleich:          2,06 €

*Dieser jährlich aktualisierte Durchschnittswert errechnet sich, in dem wir unseren gesamten CO₂ Fußabdruck, den gesamt bearbeiteten Artikel gegenüberstellen.
** So viel kostet unser Wiederaufforstungsprojekt in Uganda pro kg CO₂.

 

Nachhaltig in die Zukunft


Klimaneutrale Mietwäsche buchen

Wenn Sie bereits Kunde bei Ruess GmbH sind, können Sie hier den Service klimaneutrale Mietwäsche buchen. Auf Ihrer Rechnung sehen Sie Ihre CO₂ Emissionen und den entsprechenden Betrag den Ausstoß zu kompensieren. Der Betrag berechnet sich jedoch nach Ihrer tatsächlich bearbeiteten Wäschemenge und kann daher variieren. Nicht inbegriffen sind Artikel mit Pauschalabrechnung. Der Betrag wird automatisch auf Ihrer nächsten Rechnung abgerechnet.

Nach Übermittlung dieses Kontaktformulares erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail.

HerrFrau

* Pflichtfelder

 

Alternativ können Sie per Telefon buchen (05308-9333 0) oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit dem Stichwort “Klimaneutrale Mietwäsche”.

Auch wenn wir stets bestrebt sind unsere CO₂-Emissionen weiter zu reduzieren, können auch wir nicht emissionsfrei wirtschaften. Durch das von uns speziell ausgewählte Kompensationsprojekt in Uganda kompensieren wir über unseren Partner MyClimate die angefallenen CO₂-Emissionen. Das Projekt in Uganda unterstützt Kleinbauern, Wälder aufzuforsten sowie bestehende Wälder besser zu bewirtschaften und ist nach dem Plan Vivo Standard zertifiziert. Das CO₂ wird in den wachsenden Bäumen und Pflanzen dauerhaft gebunden.